Bau eines Winterlagers; eine Miete

Nachdem am vergangenen Samstag einige SoLaWi-Miglieder die Kartoffeln und Rote Beete restlos geerntet haben und diese anschließend ein paar Tage hingestellt wurden, damit das Gemüse ordentlich trocknen konnte, war es nun an der Zeit ein Winterlager für das Gemüse zu schaffen; eine sogenannte Miete.

Dafür wurde zunächst ein Loch gegraben und der Boden mit einer Schicht Stroh abgedeckt, wonach das Gemüse hierauf gestaptelt werden konnte. Danach wurde das Gemüse wiederum mit einer Schicht Stroh versehen und letztendlich mit Erde abgedeckt, sodass wir in den kommenden Woche unser Gemüse für die Verteilung ausbuddeln können!

Lagerzeit

Die Hochsaison im Garten neigt sich langsam dem Ende, sodass wir uns nun Gedanken machen müssen, wo Teile der Ernte zwischengelagert werden können. Schließlich kann nicht alles mit einem Mal verteilt werden…

Doch wo die Zwiebeln bereits vor einiger Zeit geerntet und in Säcke aufgeteilt worden sind, machen die (nach Einschätzung eines unserer Mitglieder ±180) Kürbisse, eine etwas größere Masse aus.

Alle zusammen geben sie aber ein tolles Bild!

SoLaWi vereint

Auf der Internetseite hat man oft etwas über die Entwicklungen und die Veränderungen auf dem Acker erfahren. Über den Milchviehbetrieb, der auch einen erheblichen Teil der SoLaWi ausmacht, wurde noch nicht so oft geschrieben, da er nicht solch großen Veränderungen unterlegen ist; die Kühe liefern zweimal täglich ihre Milch.

Im Moment allerdings sieht man sogar auf dem Acker, dass die SoLaWi aus beiden Teilen besteht. Die Kühe grasen momentan auf der Weide hinter und um den Acker herum.

Wollt ihr mehr über das Konzept der SoLaWi erfahren? Morgen (24.09 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr) ist der Hof Emsauen mit einem Stand auf dem Bauernmarkt Papenburg präsent!

Schon zum 20. Mal Verteilung!

Schon zum 20. Mal werden heute die Produkte unserer SoLaWi an die Mitglieder verteilt und wie immer ist der Verteilungsraum am Freitagmorgen (vor alle Anteile abgeholt werden) schön gefüllt.

Heute gab es neben den Milchprodukten; Milch, Joghurt, Quark und Frischkäse (Kräuter de Provence),  wieder einiges an Gemüse. Diesmal finden die Miglieder in ihren Kisten; Kartoffeln, Zwiebeln, Salat und Zuckermais. Zudem gab es für einige Stützpunkte noch zusätzlich Zucchini, Bohnen oder Patisson.

Vorher… Nachher

Es gab eine Zeit, so Anfang/Mitte Juni, da wurden die Mitglieder der SoLaWi gefragt, ob sie nicht mal einen Regentanz aufführen könnten, da es auf dem Acker staubtrocken war. Dieser Aufforderung sind angeblich einige fleißige Mitglieder gefolgt und mittlerweile ist der Stand der Dinge bei der SoLaWi etwas anders…

Es hat die letzten Tage soviel geregnet, dass die Regentänze in nächster Zeit ruhig etwas sparsamer zum Einsatz kommen dürfen! Der Acker war zeitweise sehr nass, aber zum Glück wächst und gedeiht das Gemüse weiterhin!

Und, wie den beiden folgenden vorher-nachher-Bildern zu entnehmen….. auch das Unkraut…

Der Blick in die Zukunft…

Der Hof Emsauen ist nun schon seit einigen Monaten auch eine SoLaWi und wir freuen uns immer noch sehr darüber!! Trotzdem gibt es momentan auch noch einige Produkte, die noch nicht mit einer solchen Regelmäßigkeit angeboten werden können, dass sie unter den Mitgliedern aufgeteilt werden können. So konnten anfangs wegen der Stallpflicht nur wenige Hühner gehalten werden, sodass es nicht genügend Eier für alle Mitglieder gegeben hätte. Doch nun gibt es neue Hühner, die so fleißig Eier gelegt haben, dass vorletzte und vergangene Woche auch Eier für die Mitglieder zum Verkauf angeboten wurden.

 

Wir hoffen sehr, dass sich die SoLaWi immer weiter entwickeln wird und wer weiß… sind im nächsten Jahr schon Eier mit dabei??

Fleißige Helfer beim Ernten

Heute morgen wurden in aller Frühe die Milchkühe wieder gemolken, wonach die Frischmilch direkt für die Mitglieder abgefüllt werden konnte.

Und da mit diesem warmen und nassen Wetter wieder mal vieles auf dem Acker gewachsen ist und daher auch viel geerntet werden musste, war ich sehr dankbar, dass Annika zusammen mit ihrer Schwester Christine auf dem Acker mithelfen wollten!

 

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt haben wir zu dritt gut 3 Stunden gebraucht um für alle Mitglieder Salat, Kohlrabi, Zucchini sowie Zuckererbsen zu ernten!

Nicht nur das Gemüse wächst…

auch die Flugenten sind ‚ein wenig‘ gewachsen… (siehe das Bild im Beitrag vom 27.05)

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Flugenten waren ursprünglich dazu da, das Gemüse auf dem Acker von Schnecken frei zu halten. Diese Aufgabe haben die Flugenten zunächst auch hervorragend gemeistert… Allerdings sind sie dann auch auf den Geschmack des guten Salates gekommen, sodass die Schnecken nun von Hand gesammelt werden und den Flugenten liebevoll überreicht, damit der Salat dem menschlichen Verzehr vorbehalten bleibt.

Dafür sind andere Bewohner des Bauernhofes ein wenig geschrumpft (aber keine Sorge, dabei handelt es sich nur um die Wolle von der die Schafe befreit wurden 😉 .) Diese fleißigen Arbeiter mähen zurzeit die Grasfläche um unseren Acker.

 

Verteilung 07.07.17

Heute Nachmittag steht schon wieder eine Verteilung an die Mitglieder unserer SoLaWi an und mit dem ganzen Gemüse, das zurzeit auf dem Acker wächst, ist es wirklich erstaunlich, was ein Anteil der SoLaWi ausmacht!

Diese Woche bekommen z.B die Direktabholer neben ihren Milchprodukten (Milch, Joghurt, Quark und Frischkäse ‚Chili‘ oder Natur)  einmal Bundzwiebeln, sowie eine Handvoll Zuckererbsen, eine Zucchini, einen Eisberg- und einen Kopfsalat.

 

Da kann man doch nur schlussfolgern: Das sieht unglaublich toll und lecker aus!!

Ernten, säen, pflanzen

Schon am 4. Juni kamen die ersten Salatköpfe vom Acker, aber auch am 4 Juli wird weiterhin auf dem Acker gearbeitet, damit über das Jahr verteilt immer wieder frisches Gemüse in den Kisten landet. Heute wurden dafür unter anderem neue Kohlrabisetzlinge, sowie Maispflanzen gesetzt.