Solawi

Im November 2016 fand auf dem Hof ein Treffen statt, bei dem sich jeder, der am Konzept der solidarischen Landwirtschaft auf dem Hof interessiert ist, informieren konnte (Mehr Informationen zum Konzept gibt es unter http://solidarische-landwirtschaft.org). Bei diesem Treffen hat sich eine „Kerngruppe“ gebildet, die über mehrere Monate zusammen mit Familie Lampen ein konkretes Konzept für die Solawi Hof Emsauen erarbeitet hat. Dieses Konzept wurde am 09. März 2017 in Papenburg der Öffentlichkeit vorgestellt:

Konzept für Jahr 1

Im ersten Jahr sollen ca. 20 Haushalte mit verschiedenen landwirtschaftlichen Produkten versorgt werden. Im Gegenzug übernehmen die Mitglieder die Kosten für die Landwirtschaft.

Folgende Produkte sollen im ersten Jahr erzeugt werden:

  • Rindfleisch: Salami, Würstchen, Hackfleisch, gemischte Fleischpakete
  • Eier
  • Milchprodukte: Frischmilch, Joghurt, Quark und Frischkäse
  • Gemüse: Kartoffeln, Rote Beete, Zwiebel, Pastinake, Salat, Bohnen, Kohlrabi, Mangold, Spinat, Radieschen, Zuckererbse, Kürbis, Superschmelz, Porree, Rosenkohl, Zucchini, Kräuter, Sellerie

Mitgliedschaft:

Als Mitglied verpflichtet man sich für 12 Monate, die Kosten für die Landwirtschaft anteilig zu tragen. Im Gegenzug erhält man einen Teil der auf dem Hof erzeugten Lebensmittel.

Monatliche Beiträge im ersten Jahr:

  • Vegetarisch (Gemüse u. Milchprodukte): 40,-€ pro Person
  • Gesamtpaket (mit Fleisch): 60,-€ pro Person

Wer Interesse hat, die solidarische Landwirtschaft auf dem Hof Emsauen in Rhede als Mitglied zu begleiten, der kann sich noch bis zum 31.03. Anmelden. Das Mitgliedschaftsformular gibt es hier.

Anfang April wird ein Treffen aller Mitglieder geplant, bei dem offene Fragen geklärt und der Ablauf des ersten Jahres geplant werden soll. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.